Meine Slow Cooker FAQ – Fragen und Antworten

Das Kochen mit dem Slow Cooker soll Spaß machen und es soll einem die Arbeit erleichtern, doch zu Beginn stellt man sich viele Fragen und sucht Antworten. Um eure Suche nach den Fragen und Antworten zu erleichtern, findet ihr hier meine persönliche Zusammenstellung zu den häufigsten Fragen und Antworten zum Slow Cooker Kochen. Sollte ihr eine Slow Cooker FAQ vermissen, so nutzt bitte das Kommentarfeld.

  1. Wie wichtig ist die richtige Garstufe? Low oder High?
  2. Mein Slow Cooker wird zu heiß, ist das schlimm?
  3. Wie wichtig ist die richtige Temperatur?
  4. Kann ich meinen Slow Cooker laufen lassen, wenn ich nicht zu Hause bin?
  5. Mein Slow Cooker schaltet nicht automatisch ab? Was mach ich jetzt?
  6. Für was benötige ich eine separate Zeitschaltuhr?
  7. Benötige ich mehrere Slow Cooker mit unterschiedlichen Fassungsvermögen?
  8. Ist ein kleiner 1,5 Liter Slow Cooker sinnvoll?
  9. Wie muss ich das Essen kochen planen?
  10. Kann ich alle Zutaten in den Slow Cooker geben und erst Stunden später den Slow Cooker einschalten?
  11. Ist mein Essen nach der angegebenen Zeit fertig?
  12. Wie viel Flüssigkeit muss in den Slow Cooker?

Wie wichtig ist die richtige Garstufe? Low oder High?

Die richtige Garstufe im Slow Cooker beeinflusst vor allem die Kochzeit, hat aber auch Auswirkungen auf das Geschmackserlebnis. Wenn ihr noch nicht so erfahren mit dem Slow Cooker Kochen seid, werdet ihr zu Beginn nicht den großen Unterschied zwischen Low oder High erkennen. Darum gilt, wenn es schnell gehen soll, nehmt high, wenn ihr Zeit habt dann nehmt Low. Bei Gemüse kann ich nach meinem Empfinden keinen Unterschied zwischen Low und High erkennen. Der Unterschied ist vor allem bei Braten/Gulasch/Pulled Pork/Beef deutlich zu erkennen. Bei Low schmeckt es einfach nochmals eine Nuance feiner.
Anzumerken ist, dass einige Zutaten die Stufe high benötigen, da sie bei Stufe low ausflocken, Typisches Beispiel ist hier Milch, welche bei Stufe high behandelt werden möchte.

Mein Slow Cooker wird zu heiß, ist das schlimm?

Aus der Temperatur im Slow Cooker wird oft eine Wissenschaft gemacht. Auch wenn der Slow Cooker hier und da ein bisschen blubbert ist das meistens nicht schlimm. Wenn ihr denkt dass euer Slow Cooker heißer wird wie die „normalen“ Slow Cooker dann reduziert einfach ein bisschen die Garzeit. Tipp: Wenn ihr eine Warmhaltefunktion habt, dann nutzt doch diese mal zum kochen.

Wie wichtig ist die richtige Temperatur im Slow Cooker?

Die richtige Temperatur ist vor allem hinsichtlich Lebensmittelhygiene wichtig. Hier solltet ihr schon mindestens 70 Grad im Slow Cooker erreichen. Alles andere lässt sich über die Garzeit steuern. Habt ihr also einen Heißblüter als Slow Cooker, dann reduziert einfach eure Garzeit oder wechselt auf die Stufe Warmhalten. Bevor ihr euch zu viele Sorgen über die richtige Temperatur eures Slow Cooker macht, messt lieber regelmäßig die Kerntemperatur eures Fleischstücks mit Hilfe eines Bratenthermometers. Ich hatte hierzu auch schon mal einen separaten Artikel zu dem Thema Wird dein Slow Cooker zu heiß? verfasst.

Kann ich meinen Slow Cooker laufen lassen, wenn ich nicht zu hause bin?

Persönlich lautet meine Antwort hierzu nein, da es immer noch ein elektrisches Gerät ist. Einen Wäschetrockner soll man auch nicht laufen lassen, wenn man nicht zu hause ist. Sollte es zu einem Brandschaden kommen, kann es passieren dass die Versicherung aufgrund grober Fahrlässigkeit nicht zahlt.
Man muss aber sagen, dass die Realität anders aussieht. Sehr viele Slow Cooker Fans lassen ihren Slow Cooker laufen, wenn sie nicht zu hause sind. Wenn sie dann nach hause kommen, ist das Essen fertig.

Mein Slow Cooker schaltet nicht automatisch ab? Was mach ich jetzt?

Viele Slow Cooker haben entweder keine integrierte Zeitschaltuhr oder wechseln nach Ende der Garzeit in die Warmhaltefunktion. Damit der Slow Cooker automatisch abschaltet, gibt es verschiedene Tricks. Allen gemein ist, dass ihr irgendwie den Slow Cooker vom Strom nehmen müsst. Am einfachsten und billigsten geht das mit einer Zeitschaltuhr. Eine professionellere Variante ist der Einsatz von sogenannten Smart Home Steckdosen. Diese lassen sich per App rund um die Uhr und von überall in der Welt steuern. Erhältlich sind sie z.B. von Smarthome, ZigBee, Gosund und zahlreichen weiteren Herstellern. Damit könnt ihr ebenfalls euren Slow Cooker komplett abschalten.

Für was benötige ich eine separate Zeitschaltuhr?

Wie oben geschrieben, benötigst du eine Zeitschaltuhr um deinen Slow Cooker nach einer bestimmten Zeit abzuschalten. Viele Slow Cooker haben nämlich keinen integrierten Timer oder wechseln nach Ende der Garzeit in die Warmhaltefunktion, so dass dein Essen noch stundenlang weiterkocht.

Benötige ich mehrere Slow Cooker mit unterschiedlichen Fassungsvermögen?

Persönlich komme ich mit einem 5,8 Liter Slow Cooker sehr gut zu recht. Aus diesem Grund lautet meine Antwort hierzu nein. Ein großer Slow Cooker sollte meist ausreichen. Viele Slow Cooker Fans besitzen aber meist mehrere.

Ist ein kleiner 1,5 Liter Slow Cooker sinnvoll?

Den Mehrwert eines kleinen Slow Cooker kann ich nicht erkennen. Aus diesem Grund rate ich von dem Kauf eines 1,5 Liter Slow Cookers ab und empfehle
Den Mehrwert eines kleinen Slow Cooker mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter kann ich nicht erkennen. Aus diesem Grund rate ich von dem Kauf eines 1,5 Liter Slow Cookers ab und empfehle mindestens die 3 Liter Variante zu nehmen

Wie muss ich das Essen kochen im Slow Cooker planen?

Aufgrund der langen Garzeit muss man das Kochen im Slow Cooker einen Tag vorher planen. Wenn ich am nächsten Tag zu Mittag essen möchte, so schalte ich meinen Slow Cooker am abend davor an. Über Nacht kann dann alles schön langsam zu Ende garen. Das funktioniert aber erst wenn du ein bisschen Erfahrung mit deinem Slow Cooker hast.

Kann ich alle Zutaten in den Slow Cooker geben und erst Stunden später den Slow Cooker einschalten?

Theoretisch ist das möglich, aus Sicht der Lebensmittelhygiene solltest du das aber nicht machen. Wenn du normal kochst, dann lässt du ja dein Hackfleisch auch nicht stundenlang in der Küche rumstehen.

Ist mein Essen nach der angegebenen Zeit fertig?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist dein Essen nach der angegebenen Zeit fertig. Verlass dich aber bitte nicht zu sehr auf die angegebene Zeit im Rezept. Wie beim normalen Kochen spricht nichts dagegen ab und an den Garzustand zu testen. Teste doch einfach eine Stunde vorher schon mal den Garzustand. Beim Fleisch bietet es sich an die Kerntemperatur mit Hilfe eines Bratenthermometers zu messen.

Wie viel Flüssigkeit muss in den Slow Cooker?

Manche behaupten ja, dass der Slow Cooker bis zur Hälfte immer gefüllt sein muss. In verschiedenen Bedienungsanleitungen habe ich bis jetzt noch nicht diesen Satz gelesen. Wenn du ihn findest dann schreib mir bitte.
Grundsätzlich gilt, dass der Slow Cooker so gut wie keine Flüssigkeit während des Kochens verliert. Bei Gulasch und Co kannst du den Slow Cooker ordentlich befüllen. Wenn du einen Schweinebraten machst, reicht auch schon ein Zwiebelbett zwischen Braten und Slow Cooker aus. Die maximale Flüssigkeitsmenge hängt von deinem eingesetzten Slow Cooker ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.